BLAU, BRUNO


BLAU, BRUNO
BLAU, BRUNO (1881–1954), German lawyer and sociologist. Born in West Prussia, Blau practiced law in Berlin. In 1908 he joined A. Ruppin\>\> as editor, and from 1909 was the sole editor, of the Zeitschrift fuer Demographie und Statistik der Juden (1904–19; new series 1924–27), published by the Buero fuer Statistik der Juden, of which Blau became director after Ruppin left for Palestine in 1907. Because of his severe illness, the Nazis did not deport him during World War II but kept him confined in the police section of the Berlin Jewish Hospital. Blau immigrated to the United States after the war, but returned to Germany before his death. Among Blau's many published works are Kriminalitaet der deutschen Juden (1906) and Das Ende der Juden in Deutschland (1950; Last Days of German Jewry, 1953). He also edited the anthology Statistik der Juden (1918). Of particular importance is his work on anti-Jewish Nazi legislation and administrative orders, Ausnahmerecht fuer die Juden in den europaeischen Laendern (vol. 1, 1952), which is a collection of documents from Germany and was reprinted as Ausnahmerecht fuer die Juden in Deutsch-land, 19331945 (1954).

Encyclopedia Judaica. 1971.

Look at other dictionaries:

  • Bruno Senna — Automobil /Formel 1 Weltmeisterschaft Nation: Brasilien  Bras …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Spengler — DTM Nation Kanada …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Mondi — (* 30. September 1903 in Schwetz, Preußen; † 18. Juli 1991 in Berlin) war ein deutscher Kameramann. Leben Bruno Mondi absolvierte ab 1918 eine Ausbildung an der Lehranstalt für Kinotechnik und an der Fotoschule in Berlin. Bald danach wurde er als …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Lehmann — Bruno Tute Lehmann (* 8. Februar 1896 in Forst (Lausitz); † 25. September 1969 in Bad Nauheim) war ein deutscher Fußballspieler, der als Aktiver von Hertha BSC in den Jahren 1930 und 1931 zweimal die Deutsche Fußballmeisterschaft gewann.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Engelmeier — (* 5. September 1927 in Wien, Österreich; † 2. Juli 1991 ) war ein österreichischer Fußballspieler und Fußballtrainer. Inhaltsverzeichnis 1 Vereinskarriere 2 Nationalmannschaft 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Aktion Bau auf Blau — Arminia Bielefeld Voller Name Deutscher Sportclub Arminia Bielefeld e.V. Gegründet 3. Mai 1905 als 1. Bielefelder FC „Arminia“ …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Blau (Publizist) — Paul Blau (* 28. April 1915 in Wien; † 27. Oktober 2005 ebenda) war ein österreichischer Publizist, Chefredakteur der Arbeiter Zeitung , Direktor des Instituts für Gesellschaftspolitik, Friedens und Umweltaktivist und Sozialdemokrat.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayrische Landtagswahl 2008 — Die Wahlen zum 16. Bayerischen Landtag fanden am 28. September 2008 statt. Die Wahlbeteiligung lag bei 57,9 Prozent und damit rund einen Prozentpunkt höher als bei der vorangegangenen Landtagswahl. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnis 1.1 Auswirkungen 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Landtagswahl Bayern 2008 — Die Wahlen zum 16. Bayerischen Landtag fanden am 28. September 2008 statt. Die Wahlbeteiligung lag bei 57,9 Prozent und damit rund einen Prozentpunkt höher als bei der vorangegangenen Landtagswahl. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnis 1.1 Auswirkungen 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Landtagswahlen in Bayern 2008 — Die Wahlen zum 16. Bayerischen Landtag fanden am 28. September 2008 statt. Die Wahlbeteiligung lag bei 57,9 Prozent und damit rund einen Prozentpunkt höher als bei der vorangegangenen Landtagswahl. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnis 1.1 Auswirkungen 2 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.